Freitag, 11.10.2013

300 Gäste feierten in Mitte

Am 10. Oktober wurde für unser Neubauvorhaben Berliner Neue Mitte nahe Spittelmarkt Richtfest gefeiert. Im Festzelt drängten sich die etwa 300 Gäste, denn draußen schüttete es in Strömen. Davor war die typische Richtfest-Zeremonie mit kurzen Ansprachen, Richtspruch und dem Hochziehen des Richtkranzes per Kran wegen des unschönen Wetters schnell durchgeführt worden.

Bei heißen Suppen, warmem Essen, Live-Musik, heißen und teilweise alkoholischen Getränken war die Stimmung im Zelt fröhlich und gelöst. Unter den Gästen befanden sich auch etliche Käufer. Nicht wenige waren aus anderen Städten nur wegen des Richtfests angereist. Voller Vorfreude auf die zukünftig nutzbare neue Wohnung lernten sie spätere Nachbarn kennen, tauschten sich aus und hörten u.a. dem Architekten bei seinem Vortrag über dessen architektonisches Konzept zu.

Ein Richtfest markiert den Zeitpunkt der Rohbau-Fertigstellung und die Erstellung des Dachs. Es findet immer auf der Baustelle und zur Arbeitszeit statt, damit alle daran teilnehmen können. Der Name Richtfest wird vom Ausdruck aufrichten oder errichten abgeleitet, mit dem ursprünglich (seit dem 15. Jahrhundert) das Aufstellen des Dachstuhls gemeint war.