Dienstag, 17.06.2008

Immer ein temporeiches Programm

Das Tempodrom gehört zu den bekanntesten Veranstaltungsorten in Kreuzberg. Hier wird fast alles geboten: Musicals, Sportevents, Rock- und Pop-Konzerte, Kinderveranstaltungen, Shows, Comedy, Klassik-Konzerte oder Auftritte von
Schlager-Stars.

Nach Plänen des Hamburger Architekten Meinhard von Gerkan entworfen, beeindruckt besonders das 37 Meter hohe zeltartige Dach. Es wird von zwölf Stahlstützen getragen und überdeckt eine nutzbare Fläche von 7.860 Quadratmetern. Im Innenraum gibt es eine große Arena für bis zu 3.700 Besucher und einen kleinen Veranstaltungssaal mit einem Fassungsvermögen von maximal 470 Besuchern.

Das erste Tempodrom war ein westlich des Potsdamer Platzes aufgestelltes Zirkuszelt und existierte ab 1980. Mit seinem Umzug 1984 in die Nähe der Kongresshalle im Tiergarten begann auch der kommerzielle Erfolg. Nach der Wende wurde ein Umzug des Tempodrom beschlossen, weil später in seiner unmittelbaren Nachbarschaft das Bundeskanzleramt errichtet wurde. Das heutige Tempodrom, wiederum nah am Potsdamer Platz gelegen, feierte seine Eröffnung im Jahr 2002.

Auch im Juli gibt es interessante Veranstaltungen. Zum Beispiel am 4. Juli einen Auftritt des Orquestra Buena Vista Social Club. Es wurde durch die Filmdokumentation von Wim Wenders berühmt. Am 7. Juli tritt Alanis Morisette auf. Weitere Informationen über das Tempodrom und sein Programm finden sie auf der Webseite.

www.tempodrom.de