Mittwoch, 12.03.2008

Kreuzberger Lange Buchnacht im April

Die Lange Buchnacht in der Oranienstraße feiert 2008 ihr erstes rundes Jubiläum. Zum zehnten Mal findet ein Ereignis statt, das in unserem Leseland seinesgleichen sucht: Ein Festival, rund ums Buch, das von Lesern und Autoren gleichermaßen angenommen wird. Am 12. April 2008 laden rund 100 Veranstaltungen an 40 Orten zum Flanieren, Zuhören und Zuschauen ein.

Der Veranstalter Lange Buchnacht e.V. ist ein gemeinnütziger Verein von Buchhändlern und Kulturschaffenden in Kreuzberg. In Büchereien und Buchhandlungen, Clubs und Cafés und weiteren spannenden Orten der Kiez-Kultur wird dem Publikum bei freiem Eintritt ein vielfältiges Programm angeboten. Moderierte Lesebühnen, Autorenlesungen, Ausstellungen, Filme, Performances rund um das Thema Buch zeigen die Attraktion des gedruckten wie des gesprochenen Wortes, des Lesens und Vorlesenlassens.

Buchhändler, Bibliothekare, Museumsmacher, Galeristen, Drucker und soziale Einrichtungen stellen ihre Räume zur Verfügung und vermitteln nebenbei einen Einblick in ihr Gewerbe. Ein Schwerpunkt liegt auf der Förderung der Leselust von Kindern und Jugendlichen. Dazu wird es auch eine Schreibwerkstatt sowie einen Comic-Erzählwettbewerb geben.

Über den Bezirk hinaus wird hier ein Publikum angesprochen, das Lesen und Lesungen liebt. Schon am frühen Nachmittag beginnt das Kinderprogramm und zieht die Zuhörer nach Kreuzberg. Zum Abend und in die Nacht pilgern dann Tausende dorthin.

Die vielfältigen Veranstaltungen werden möglich durch viel ehrenamtlichen Einsatz und die Beteiligung von Sponsoren aus öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereichen. Medienpartnerschaften mit taz und zitty, sowie Literaturzeitschriften und Radiosendern sind Tradition. Erstmals ist in diesem Jahr auch das Berliner Fenster mit seiner großen Reichweite als Partner dabei. Außerdem wird die 10. Lange Buchnacht wieder von renommierten Verlagen unterstützt.

www.lange-buchnacht.de