Freitag, 25.06.2010

Weites Land - mitten in Berlin

Größer als der Central Park in New York ist die neue Parklandschaft auf dem Tempelhofer Feld. Die Fläche misst 355 Hektar und liegt nur wenige Fußminuten vom Viktoria Quartier entfernt. Der nächst gelegene Eingang befindet sich am Columbiadamm.

Im Mai 2010 wurde das riesige Areal des ehemaligen Flughafen Tempelhof für die Berliner als Parklandschaft erstmals geöffnet. Entsprechend der Weitläufigkeit sind die denkbaren Freizeitaktivitäten vielfältig. Niemand kommt sich bei so viel Platz in die Quere. Ausgedehnte Spaziergänge lassen einen Berlin neu erleben. Diverse Sportarten wie Skaten, Rad fahren, Jogging oder Ballsportarten kann man hier mit Freunden, Familie oder allein ausüben. Abgerundet wird das Frischluftvergnügen durch Gastronomie oder die Möglichkeit zum Grillen. Allerdings muss spätestens bei Sonnenuntergang alles eingeräumt werden, der Park schließt im Juni und Juli um 22:30 Uhr. Morgens kann man zur Zeit ab 6:00 Uhr auf dem Tempelhofer Feld seine Runden drehen.

Die frühere Nutzung als Flughafen ist überall zu spüren, das soll auch so bleiben. Dann kann man mit etwas Fantasie an die legendäre Geschichte des damaligen "Zentralflughafens" denken, an prominente Fluggäste wie Marlene Dietrich oder Gary Cooper. Interessierte können sonnabends eine 90-minütige Bustour mit vier bis fünf Stopps mitmachen und die spannende Vergangenheit Tempelhofs genauer kennen lernen.