“Kym” von Alex Katz, 2007

Donnerstag, 28.02.2008

Die kühle Poesie eines großen Malers

Der 1927 in Brooklyn geborene Alex Katz gilt als einer der bedeutendsten amerikanischen Maler der Gegenwart. Sein Werk wird dem modernen Realismus und der Pop Art zugeordnet und ist von Sammlern und Museen weltweit begehrt.

Ab dem 29. Februar präsentiert die Kreuzberger Jablonka Galerie mit der Ausstellung “Alex Katz. Marine” Gemälde aus dem vergangenen Jahr. Die teilweise sehr großformatigen Porträts und Landschaftsbilder sind in Maine entstanden, dem Sommerwohnsitz des Malers. In seinen Landschaften hat Alex Katz schon immer besonderen Wert auf die Darstellung des spezifischen Lichtes zu einer bestimmten Tageszeit gelegt. Sie greifen in dieser Hinsicht die Tradition des französischen Impressionismus auf. Katz spitzt die Frage nach der Zeit im Bild jedoch auf typisch amerikanische Weise zu – im großen Maßstab ausgeführt, sind seine Gemälde Demonstrationen visueller und athletischer Virtuosität. Katz vereint das Erhabene mit dem Augenblick, er macht in seinen Gemälden den Augenblick zeitlos.
 
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Gedichten von Max Blagg.
 
Jablonka Galerie Berlin
“Alex Katz. Marine”
29. Februar – 26. April 2008
Eröffnung 29. Februar, 18 – 20 Uhr
Di – Sa, 11 – 18 Uhr

Kochstraße 60
10969 Berlin
Tel.: 030 / 21 23 68 90
www.jablonkagalerie.com