Dienstag, 20.07.2010

Die Kiezmeile zu Füßen des Kreuzbergs

Als westliche Verlängerung der berühmten Bergmannstraße steht die Kreuzbergstraße nicht besonders im Fokus des allgemeinen Interesses. Eigentlich zu Unrecht, denn die in Richtung Schöneberg führende Straße hat viele Reize.

Das Straßenbild ist typisch für den Kiez. Die Häuserfassaden zeigen die Pracht des späten 19. Jahrhunderts, Familien mit Kindern sitzen in den Cafés, Fahrradfahrer nutzen den ruhigen Verkehr, Nachbarn quatschen miteinander im Schatten der Straßenbäume.

Nur einen Steinwurf vom Viktoria Quartier entfernt, ist rund um die Einmündung der Methfesselstraße in die Kreuzbergstraße das gastronomische Angebot besonders groß. Restaurants, Cafés, Bistros und Eisdielen sind dicht an dicht. Wenige Schritte weiter in westlicher Richtung plätschert der Wasserfall des Viktoriaparks gemütlich zu Tal.

In der Kreuzbergstraße gibt es neben den Gastronomiebetrieben viele Einkaufsmöglichkeiten, Serviceangebote, Praxen und Firmen. Hier eine kleine Auswahl: Lebensmittelgeschäft, Bäckerei, Weinhandlung, Juwelier, Schneiderei, Raumdekoration, Parkett-Kontor, Reisebüro, Anwaltskanzlei, Lederwarengeschäft, Filmproduktion, Architekturbüro, diverse Arztpraxen und Ateliers.

Ein Tipp für Menschen die ihre Wohnung noch nicht endgültig eingerichtet haben: "Morgenland" in der Kreuzbergstraße 25 verkauft importierte Möbel und Accessoires, vorwiegend aus recycletem Holz oder Plantagenholz. Das breite Sortiment bietet Tische, Bänke, Betten, Sitzmöbel, Lampen und viele weitere Wohnutensilien.