Dienstag, 05.02.2013

Wohnen im Baudenkmal

Besondere Orte in Berlin faszinieren und erfreuen uns, tun uns gut. Fast immer finden wir an diesen Orten schöne Architektur vor. Aber auch Ruhe, Licht und Natur. Ebenso wichtig an einem solchen Ort ist, dass man entspannte und vergnügte Menschen trifft. Einer dieser besonderen Orte ist das autofreie Viktoria Quartier. Unmittelbar am Viktoriapark gelegen, bietet das stilvolle Ensemble aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und zeitgenössischer Neubauergänzung den idealen Rahmen für sehr angenehmes Wohnen.

Mittlerweile ist der überwiegende Teil der Wohneinheiten im Viktoria Quartier bezogen; aber die Möbelwagen sind noch immer häufig im Viertel zu sehen. Momentan übernehmen im KesselhausQuartier die Bewohner ihre Wohnungen und richten sich ein. 15 der insgesamt 66 Eigentumswohnungen in den vier Bauwerken sind Neubauwohnungen, alle anderen basieren auf der alten Bausubstanz. Der respektvolle Umgang mit der historischen Substanz bedeutete für die Sanierung, dass durch viele Details die Erhaltung des ursprünglichen Charmes der Gebäude gewahrt werden konnte. Neben den Fassaden gehörten auch im Inneren des KesselhausQuartiers teilweise Sichtmauerwerk und Kappendecken zu den erhaltenswerten Charakteristika der Bauten. An dem Ergebnis können sich die Bewohner nun tagtäglich erfreuen.