Sonntag, 07.06.2009

Der Kreuzberger Generationengarten

Parkbänke für die Alten und Spielplätze für die Jungen - das Nebeneinander der verschiedenen Altersgruppen wurde beim Anlegen des Generationengartens aufgehoben. Denn schließlich fühlen sich in der Natur alle Generationen wohl. Vor zwei Jahren entstand in der Falckensteinstraße 6 der Garten. Angelegt wurde er gemeinsam von Senioren und Kindern. Die Idee geht mittlerweile weit über die Pflege des Gartens hinaus. Säen, gießen, ernten sind nur ein Aspekt. Hier im Generationengarten wird auch gespielt, gefeiert, Tee getrunken, gelacht und getöpfert.

Die Begegnungsstätte im Wrangelkiez ist inzwischen Teil eines berlinweiten Netzwerks. 39 Stadtteilzentren sowie Senioren-, Freiwilligen- und Selbsthilfeprojekte arbeiten hier zusammen. Auch im Kreuzberger Garten engagieren sich die Menschen ehrenamtlich, dafür bekommen sie viel zurück. Die Senioren sind glücklich über ihr Projekt - und ganz nebenbei können sie Obst und Kräuter ernten und sich an den selbst hochgezogenen Blumen und Sträuchern erfreuen.