Dienstag, 15.05.2012

Die Markthalle im Bergmannkiez

Nach einjähriger Bauzeit wurde die Marheineke Markthalle 1892 feierlich eröffnet. 290 Stände drängten sich dicht an dicht auf 2.437 Quadratmetern Fläche und boten ihre vielfältigen Waren an. Die Stände zu der damaligen Zeit waren gerade mal vier Quadratmeter groß.

Heute ist das Bild anders. Viele Geschäfte sind großzügig dimensioniert und die Versorgung mit Lebensmitteln für den täglichen Bedarf wurde um einen zusätzlichen Aspekt erweitert: Nicht wenige Besucher der Markthalle kommen gezielt zum Essen und Trinken in einen der Gastronomiebetriebe oder verbinden den Einkauf mit einem Imbiss.

Das Angebot der Marheineke Markthalle im Überblick:

Lebensmittelgeschäfte (Bio-Backhaus, Neuland-Fleischerei, französische Spezialitäten, Kräuterhaus, Weinhandel, Trockenfrüchte, griechische Feinkost, Fischspezialitäten, Teeladen, Vollkornbäckerei, Obst & Gemüse und viele mehr) und Gastronomie (vom Saftladen über spanische Spezialitäten bis zum Bio Buffet) plus Dienstleistungen (Schuster, Schneider, Blumen, Bücher u.v.m.) ­ — in der Marheineke Markthalle befinden sich mehr als 50 Händler und Betriebe unter einem Dach.

Öffnungszeiten:
wochentags 8:00 bis 20:00 Uhr
samstags 8:00 bis 18:00 Uhr
sonntags geschlossen