Freitag, 24.07.2009

Ein Ehrenamt zahlt sich aus

Ob im Tierpark oder in der Hausaufgabenbetreuung, im Museum oder in der Familienberatung – ehrenamtliches Engagement ist nicht nur wichtig und nützlich, sondern auch im Trend. Aber warum sollte man mitmachen? Ganz einfach: Ein Ehrenamt ist der effektivste Weg, die Gesellschaft aktiv mitzugestalten und positiv zu verändern. Und ganz nebenbei lernt man viele nette Leute kennen, sammelt wertvolle Erfahrungen und schafft sich einen sinnvollen Ausgleich zum Alltag. Die Tatsache, dass sich in Deutschland bereits jeder dritte Bürger freiwillig engagiert, ist Beweis genug für den großen persönlichen Nutzen. Es zeigt jedoch auch: Viele kulturelle, soziale oder ökologische Einrichtungen sind auf ehrenamtliche Tätigkeit angewiesen – Freiwilligenarbeit ist zu einem wichtigen Pfeiler unserer Gesellschaft geworden. Doch wie kann ich mitmachen? Wo finde ich Projekte und wie melde ich mich an? Fine Kreuzberg Living hat eine Auswahl spannender Projekte aus Kreuzberg für Sie zusammengestellt:

Das Diakonie-Projekt „Känguru – hilft und begleitet“ bietet erfahrenen Müttern die Möglichkeit, frisch gebackene Familien mit Rat und Tat zu unterstützen. Aber auch Verwaltungstätigkeiten können helfen, so zum Beispiel beim Theater Thikwa e.V. Oder geben Sie doch Ihr wissen weiter – im Rahmen einer Hausaufgabenbetreuung in der Gelben Villa.

Weitere Projekte finden Sie zum Beispiel unter:
www.freiwillig.info,
www.ehrenamtlich.de/berlin oder
www.ehrenamt-berlin.de.

Wer die Freiwilligenarbeit zuerst einmal kennen lernen möchte, kann sich schnell und unbürokratisch für das Programm „Heute ein Engel“ der Plattform www.gute-tat.de für einige Stunden oder ein Wochenende anmelden. Engagement verdient auch offizielle Anerkennung: Jährlich verleiht die Bezirksverordnetenversammlung die „Bezirksmedaille Friedrichshain–Kreuzberg“ an Menschen, die sich in herausragender Weise für das Gemeinwohl verdient gemacht haben.