Donnerstag, 11.03.2010

Neubau-Eigentumswohnungen – die Argumente sprechen für sich

Die größte und bedeutendste private Investition ist für viele Menschen der Kauf einer Wohnimmobilie zur Selbstnutzung. Besonders in Zeiten der Banken- und Finanzkrise rückt der Erwerb wieder stärker in das Blickfeld. Doch generelle Überlegungen müssen wohl durchdacht sein. Preis, Größe, Lage und vor allen Dingen die Frage "Neubau oder Gebrauchtimmobilie" sind ganz kritische Punkte.

Gebrauchtimmobilien sind in der Anschaffung meist günstiger, doch die Folgekosten können immens sein. Selten sind die Immobilien neuwertig ausgestattet oder auf dem neuesten Stand der Technik. In der Regel wurde bereits seit Jahren nichts mehr in die Ausstattung und Instandhaltung investiert, denn die Verkaufsabsicht ist fast nie eine kurzfristige Entscheidung. Die meisten Eigentümer einer seit Jahren genutzten Immobilie tragen sich über einen längeren Zeitraum mit dem Gedanken an den Verkauf und stecken kein Geld mehr in die Immobilie.

Der Kauf einer Neubauwohnung bietet hier entscheidende Vorteile. Die Argumente im Überblick:

1. Neuester Stand der Technik (Isolierung, Heiztechnik, Schallschutz)
2. Geringere laufende Nebenkosten für Heizung und Strom
3. Geringere Instandhaltungskosten
4. Größere Wahlmöglichkeiten (Wohnungstyp, Größe, Zuschnitt, Etage)
5. Einflussnahme auf Ausstattung und Raumaufteilung
6. Berücksichtigung von individuellen Wünschen bei Bad und Küche
7. Widerspiegelung aktueller Architektur- und Wohntrends
8. Ausreichend Parkraum für die Bewohner