Freitag, 12.09.2008

Die Kapelle im Viktoria Quartier

Zwischen 1862 und 1873 wurden für die Berliner Brauerei-Gesellschaft Tivoli

umfangreiche Brauereigebäude einschließlich des Gotischen Saals und eines

großen Saalgebäudes gebaut. Der noch erhaltene Gotische Saal ist ein Juwel

im Viktoria Quartier. Er diente früher als Ausschankgebäude, wird heute als

Veranstaltungsbau genutzt. Bei den Beschäftigten der Brauerei hieß das

Bauwerk wegen seiner Sakralarchitektur "die Kapelle". Besonders ansprechend

ist das Sterngewölbe des Innenraums.

 

Auch viele weitere Berliner Bauwerke der Neugotik haben außergewöhnliche

Innenräume. So besitzt beispielsweise die Meierei auf der Pfaueninsel im

Obergeschoss einen gotischen Saal oder das Amtsgericht Wedding sein überaus

aufwendig gestaltetes Treppenhaus.